Plia

Zeitloses Design.


1967 definiert der italienische Designer Giancarlo Piretti den Klappstuhl neu. Mit Plia gelingt ein Zusammenspiel von Design und Technik. Die Entwicklung des „Monogelenks" macht Plia zu seiner Zeit so einzigartig.

Kultobjekt.

Als Geniestreich gilt seine Entwicklung des “3-Scheiben-Gelenks”. Die Kombination von Stahlrahmen und transparentem Cellidor-Kunststoff ebnete dem Modell den Weg zum Kultobjekt. Bis heute ist Plia ein gefragter italienischer Design-Klassiker, der seinen Weg bis ins Museum of Modern Art in New York gemacht hat.

Designgeschichte.

Der Stuhl gilt als die Verwirklichung des “demokratischen Designs” und ist Bestandteil der Designabteilung des MoMA. Piretti, der auch “Thonet des 20. Jahrhunderts” genannt wird, schrieb mit dem mittlerweile millionenfach produzierten Stuhl Designgeschichte.